Ihr habt Bock auf Pfannkuchen/Eierkuchen/Palatschinke, wollt aber nicht Ewigkeiten am Herd stehen?
Ich habe ein ​es Rezept für ​e Ofenpfannkuchen ins Deutsche übersetzt.
kochwiki.org/wiki/Finnische_Of

Follow

Das kochwiki.de/ ist eine freie, nichtkommerzielle Rezeptesammlung unter :cc: Lizenzen ohne Werbung und tracking.
Sie kann allerding noch ein paar mehr vegane Rezepte vertragen *hint hint* *nudge nudge*

@schmittlauch was ich nie verstanden habe: warum Rezepte überhaupt lizensiert werden können (nur das geschriebene Wort, nicht die Speise als solche) und warum das Leute tatsächlich auch wollen/tun. Wirklich nice wäre ein cc0-Kochwiki

@feli Zu Rezepten gehören ja oft auch Bilder, und die werden gerne für Abmahnungen genutzt. Essensfotografie ist zugegebenermaßen auch nicht trivial.

Ansonsten ist das Rezept selbst nicht geschützt, nur seine konkrete Ausformulierung. Du darfst es also jederzeit in eigenen Worten neu aufschreiben & Mengenangaben übernehmen.

@schmittlauch ist mir alles bewusst, aber keine ahnung, bin selbst zu sehr cc0 für eigenen content als dass ich das attributions-bedürfnis bei rezepten verstehen könnte

@feli Ich bin Team Copyleft, daher verstehe ich das Bedürfnis des Freihaltens von Verbesserungen. Aber klar, bei Rezepten ist das durch Umformulieren leicht umgehbar – aber eben Aufwand.

@schmittlauch @feli so wie ich feli kenne hat sie eher nen problem mit dem "BY" teil als mit dem "SA" Teil. CC SA (ohne by) gibt es natürlich nicht weil man das nicht enforcen kann. Das der Inhalt eines Rezeptes Public Domain sein sollte, sind wir uns alle einig (denke ich). Feli denkt sich wohl das Problem "warum kann ich das Rezept dann nicht an ihre Oma weitergeben ohne ihr eine Quelle zu geben". Ich vermute mal es geht hier eher um Missbrauch in commercial/properietären Bereichen.(also wenn jemand das einfach als Buch rausbringt).
@schmittlauch @feli hihi wenn ich drüber nachdenke ist das eigentlich ne aufgabe für feli (als Juristin mit Erfahrung in FOSS) da mal ne Lizense zu schaffen die ein Konsens ist

@khaosgrille @schmittlauch @feli
Eine Nachfrage zur rechtlichen Lage, wenn ich dort Rezepte hinzufüge. Ich habe etliche vegane Gerichte, wo ich die Rezepte mehr oder weniger abgewandelt aus dem Internet/TV oder aus Büchern habe. Darf mensch das dann dort überhaupt eintragen? Muss eine Quelle angegeben werden (bei dort schon vorhandenen Rezepten wurde z.B. "nach Jamie Oliver" dazugeschrieben). Ich will wirklich nicht verklagt werden.

@blueplanetslittlehelper @schmittlauch @feli inhatlich sind Rezepte gar nicht geschützt. (also was du wie und womit zubereitest) Einzig geschützt sind Herkunftsbezeichnungen (Champagner ist wo anders hergestellt einfach nur Sekt oder so).

Ausserdem sind sehr sehr wenige Dinge patentiert. Selbst da halten manche Unternehmen das lieber einfach geheim (Coca Cola) statt es zu patentieren weil es dafür offengelegt werden muesste.

Urheberrechtlich geschützt ist der konkrete Text, bzw das Bild/Videomaterial. Wenn du das selbst formulierst soltle das vollkommen egal sein und solange du nicht fremde Video/Bilder verwendest. Reine Mengenangaben/Zutatenauswahl ist nicht schützbar (ich vermtue mal juristen würden irgendwas mit "erreicht nicht Schöpfungshöhe oder so sagen").

Ich vermute das wenn du es selbst formulierst ein "nach Jamie Oliver" eher schlecht sein kann, falls du inhaltlich abweichst will er eventuell nicht damit assoziert werden.

Besonders "künstlerische" Zutatenbeschreibung könnte eventuell geschützt sein, aber dass kommt glaub ich in der Realität kaum vor. Also wenn es ein Lied ist in dem ein Rezept gesungen wird oder so. Auch da gilt wenn du es selbst formulierst ist es egal.

Ich hoffe ich hab nichts falsch dargestellt sonst reisst mir Feli den Kopf ab^^
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!